Hey, pünktlich zum Wochenstart gibt es Infos für euch zum Thema ETFs vs Aktienfonds.

Hey, pünkt­lich zum Wochen­start gibt es Infos für euch zum The­ma ETFs vs Aktienfonds. 

Das Wich­tigs­te in Kürze:
👉🏻 Fonds und ETFs beinhal­ten die Akti­en ein­zel­ner Unter­neh­men in einem Topf. ETFs bil­den die Wert­ent­wick­lung eines Index ab, wäh­rend „tra­di­tio­nel­le“ Fonds ver­su­chen, durch die Aus­wahl von bestimm­ten Akti­en die Struk­tur des Port­fo­li­os so anzu­pas­sen, dass eine höhe­re Ren­di­te erzielt wer­den kann.
👉🏻 Bei einem Invest­ment- oder Akti­en­fonds ist genau das die Auf­ga­be des Fonds­ma­nage­ments. Die­ses ver­sucht aktiv „den Markt zu schla­gen“, um für die Inves­to­ren des Fonds (also für uns/euch) eine mög­lichst hohe Ren­di­te zu errei­chen. Man spricht des­halb auch von aktiv gema­nag­ten Fonds. Im Gegen­satz dazu wer­den ETFs pas­siv ver­wal­tet. Das heißt, der abzu­bil­den­de Index wird so gut wie mög­lich nach­ge­bil­det — ohne ein akti­ves Manage­ment, wel­ches gegen Gebüh­ren ver­suchst Markt­chan­cen zu nutzen. 

Was bedeu­tet das für mich als Anleger?
👉🏻 schaut auf auf die Kos­ten, ist klar: ETFs haben gerin­ge­re Gebüh­ren, da das akti­ve Manage­ment weg­fällt. In bil­li­gen (guten) Markt­pha­sen brin­gen ETFs auf­grund der güns­ti­gen Kos­ten­struk­tur daher gute Ren­di­teaus­sich­ten mit. Fonds mit einem guten akti­ven Manage­ment hin­ge­gen, kön­nen — durch geschick­te Umschich­tung des Port­fo­li­os in schlech­ten Pha­sen — deut­lich bes­ser per­for­men als ETFs mit star­rem Indexbezug.

Wir wün­schen euch einen guten Start in die Woche und viel Spaß beim Couchen 🥳🛋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.